Verständigung erleichtern

Ihr Ansprechpartner: Benjamin Gosda
Tel. 02542 703 4255 | E-Mail: benjamin.gosda(at)haushall.de

Gebärdensprache, Pictogramme, Fotobücher, elektronische Hilfsmittel und vieles andere: Für Menschen, die nicht oder kaum über Lautsprache verfügen, bietet UK (Unterstützte Kommunikation) viele Möglichkeiten. Hinter der Abkürzung steht eine Vielzahl von Ansätzen, Methoden und Techniken, die neue Ausdrucksmittel zur Verfügung stellen. Damit Menschen mit Behinderung mehr Chancen haben, sich mitzuteilen und verstanden zu werden! Lesen Sie dazu Erfahrungsberichte in Auszügen aus LUPE 58 und LUPE 63.

Unsere DIN A2-Plakate mit Gebärdenfotos sind gedacht zum Lernen und Nachmachen. Hier ein Beispielplakat. Alles Dargestellte entspricht den Bestimmungen der Deutschen Gebärdensprache. Neun Themenfelder mit Wörtern für den Alltag gibt es als Hingucker an der Wand. Bestellen können Sie die Plakate beim Ariadne BuchDienst.

Unsere Leitlinien setzen sich dafür ein, dass Unterstützte Kommunikation in Haus Hall mehr Anwendung findet und mehr Menschen als bisher nützt.

Unser Netzwerk Unterstützte Kommunikation bündelt alle Aktivitäten der Unterstützten Kommunikation und entwickelt die Arbeit kontinuierlich weiter. Die Mitarbeiter sind für die Beratung in den Bereichen verantwortlich. Besonders ausgebildete Fachkräfte bieten Unterstützung vor Ort.

Unsere Ansprechpartner im Netzwerk UK: