In den eigenen vier Wänden

Ihr Ansprechpartner: Martin Woltering
Tel. 02542 703 3105 | E-Mail: martin.woltering(at)haushall.de

Unsere Wohngruppen sind ein Zuhause. Aufgenommen werden Menschen mit Behinderung. Die meisten sind erwachsen. Viele von ihnen sind mehrfach gehandicapt und brauchen Unterstützung in der Pflege. Manche zeigen neben ihrer Behinderung besonders ausgeprägte Verhaltensweisen und benötigen entsprechende Hilfen, damit sie sich in der sozialen Umgebung zurechtfinden können.

Ursprünglich befanden sich alle Wohneinrichtungen in Gescher und Coesfeld. Längst ist ein breites, heimatnahes Angebot in verschiedenen Städten hinzugekommen, im Kreis Borken, im Kreis Coesfeld und im Kreis Recklinghausen. Ob kleine WG, Außenwohngruppe oder Wohnstätte: Jeder Bewohner hat sein persönlich eingerichtetes, eigenes Zimmer. Das Zusammenleben unter einem Dach schafft Gemeinschaft. Und das mitten im Wohngebiet und nahe der Innenstadt.

Besonders kurz sind die Wege in der Marienburg in Coesfeld und in Haus Hall in Gescher. Das parkähnliche Gelände bietet den Menschen, die hier wohnen, einen geschützten Lebensraum. Hier befindet sich auch unser heilpädagogischer Intensivbereich.

Alt, behindert und pflegebedürftig? In den verschiedenen Einrichtungen der Stiftung Haus Hall leben viele betagte Menschen. Hier können sie ihren Lebensabend verbringen. In ihrer jeweiligen Wohngruppe haben sie längst ihr Zuhause gefunden. Unser Haus am Schwanenteich hat sich besonders eingestellt auf Senioren mit einer geistigen oder psychischen Behinderung, die einen hohen, altersbedingten Pflegebedarf haben.

Weitere Informationen:
Informationsblatt gemäß §3 WBVG – Bereich Wohnen
Betreuungskonzept
Ergebnisbericht 2018 Heimaufsicht zentrale Wohnbereiche
Ergebnisbericht 2016 Heimaufsicht – zentrale Wohnbereiche
Ergebnisbericht 2018 Heimaufsicht – Wohnen  Region Coesfeld
Ergebnisbericht 2014 Heimaufsicht – Wohnstätte Luka
Ergebnisbericht 2018 Heimaufsicht Wohnstätte Tisa