Lernen hat viele Gesichter

Förderschule Haus Hall | Tungerloh-Capellen 4, 48712 Gescher
Ihr Ansprechpartner: Johannes Nondorf, Schulleiter
Tel. 02542 703 5101 | Fax 02542 703 5909 | E-Mail: schule(at)haushall.de

Aktuelle Informationen zu Corona

  • Elternbrief der Ministerin Yvonne Gebauer vom 27.03.2020  hier

Schulschließung bis zum Beginn der Osterferien

Gemäß der Entscheidung unserer Landesregierung sind die Schulen in NRW ab Montag, 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien geschlossen. Sobald es hierzu neue Entscheidungen gibt, werden wir auch an dieser Stelle dazu informieren.

Wir bitten um Verständnis und wünschen Ihnen und uns in dieser Situation vor allen Dingen Gesundheit.

Aktualisierung am 22.03.2020:

Erweitert wurde aufgrund einer Verordnung des Schulministeriums vom 20.03.2020 der Rahmen der Notbetreuung für Kinder von Eltern, die in Berufen im Bereich sogenannter kritischer Infrastruktur arbeiten und dort einen unverzichtbaren Beitrag zur Krankenversorgung oder zur Aufrechterhaltung einer Grundversorgung leisten. Die Notbetreuung kann nach entsprechender Prüfung  nun auch für Familien zur Verfügung stehen, bei denen nur ein Elternteil in einer der aufgeführten Schlüsselfunktionen tätig ist.

Das Schulministerium hat mit der Verordnung vom 20.03.2020 auch die Entscheidung getroffen, dass die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, somit auch samstags und sonntags zur Verfügung steht, auch während der Osterferien mit Ausnahme des Zeitraums von Karfreitag bis Ostermontag. 

Zu den Berufsgruppen der in Schlüsselfunktionen Tätigen zählen insbesondere Ärzte, Pflegekräfte oder auch in den Rettungsdiensten Tätige. Zu den Bereichen kritischer Infrastruktur gehören insgesamt: Bitte hier weiterlesen

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Notbetreuung ist, dass mindestens ein Elternteil in kritischen Infrastrukturberufen tätig ist und dass keine andere alternative Betreuung möglich ist. Eltern müssen durch eine Bescheinigung des Arbeitgebers bestätigen, dass sie im Bereich kritischer Infrastrukturen arbeiten und dort unabkömmlich sind.

Zu bedenken ist, dass die Schulschließungen dem wichtigen Ziel dienen, Kontaktnetze soweit wie irgend möglich zu begrenzen und dass eine Notbetreuung nur infrage kommen kann, wenn die Betreuung  nicht anderweitig verantwortungsvoll - entsprechend der Empfehlungen des Robert Koch Institutes - organisiert werden kann. Die Eltern müssen schriftlich bestätigen, dass es für sie keine Alternative zu der Notbetreuung gibt.

Wenn Eltern den Bedarf für eine Notbetreuung für ihr Kind sehen, bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme.

Bergsteigen in der Sporthalle?
Viertel nach acht Uhr morgens. Wie jeden Donnerstag treffen sich Steffen, Jan, Roman und Lars in der Sporthalle. Sie kommen aus verschiedenen Unterstufenklassen hier zusammen. Auf dem Stundenplan steht „Motopädie“. Die Jungen kommen in Stoppersocken in die Halle gerannt. Treffpunkt ist die „Blaue Matte“. Heute ist „Bergsteigen“ angesagt. Gipfel und Schluchten aus Matten und Kästen sind schon aufgebaut.

Willkommen in der Förderschule für geistige Entwicklung Haus Hall! Bei uns lernen Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung. Manche sind mehrfach behindert, manche haben Schwierigkeiten, sich sozial zu integrieren. Unser Ziel ist es, alle in ihren persönlichen Möglichkeiten zu fördern und zum Leben in der Gemeinschaft zu befähigen. Wir – das sind zurzeit 63 Lehrkräfte, unterstützt durch Integrationshelfer und Bufdies.

Jeder Schüler durchläuft bei uns die Klassen der Unter-, Mittel- und Oberstufe und danach die Berufspraxisstufe. In der Regel sind das insgesamt 13 Schuljahre. Im Schuljahr 2018/19 unterrichten wir 190 Schülerinnen und Schüler in 17 Klassen. Etwa 40 wohnen in Kinder- und Jugendwohngruppen der Stiftung Haus Hall. Die anderen leben bei ihren Eltern im Kreis Coesfeld oder Borken und kommen täglich mit dem Bus oder Taxi zur Schule.

Unsere Unterrichtszeiten sind

  • Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8.15 bis 15.30 Uhr
  • Dienstag von 8.15 bis 14.30 Uhr
  • Freitag von 8.15 bis 12.15 Uhr

In unserem neuen Schulgebäude ist viel Platz für ein gemeinschaftliches Schulleben. Jede Klasse hat einen ebenerdigen Unterrichtsraum, einen benachbarten Gruppenraum und eine Terrasse. In der Mittagspause wird in der Mensa gemeinsam gegessen. Werkräume für Ton, Holz und Metall sind ebenso vorhanden wie Musikraum und Schulküche.

Aktuelles zum Schulleben finden Sie, liebe Eltern, im Brief Termine und Infos.

Unterrichten und Fördern
Buchstaben unter einem Tuch ertasten, in der Schulküche eine Mahlzeit zubereiten: Wir tun alles für praktisches Begreifen und handelndes Lernen. Lernziele legen wir individuell für den einzelnen Schüler fest. So vielseitig wie die Voraussetzungen unserer Schüler sind unsere Unterrichtsformen: als Einzelförderung, in Kleingruppen oder im Klassenverband. Der Stundenplan umfasst fachorientierte Lehrgänge wie auch Projekte und klassenübergreifende AGs. Grundlage sind die nordrhein-westfälischen Richtlinien und Lehrpläne. Schauen Sie in unser Schulprogramm!

Welche Tätigkeiten liegen mir? Wie möchte ich leben? Wie bediene ich eine Waschmaschine? Wir begleiten unsere Schüler frühzeitig und praktisch in den Fragen des Erwachsenwerdens. In Betriebspraktika können sie sich mit der Arbeitswelt vertraut machen. Dafür arbeiten wir eng mit den Integrationsassistenten der Werkstätten Haus Hall zusammen.

Nach besonderen Förderkonzepten arbeiten wir in den Bereichen Autismus, Unterstützte Kommunikation, Herausforderndes Verhalten und Wahrnehmungsförderung. Als therapeutische Angebote gibt es bei uns Logopädie, Physiotherapie und Reiten. Außerdem arbeiten wir eng mit einer Autismusambulanz zusammen. 

Unsere Schule lebt in Haus Hall
Schulgemeinschaft erleben: Dazu gibt es bei uns viele Gelegenheiten wie Schul- und Sportfeste, Projekttage, Klassenfahrten und Ausflüge. Was im Schuljahr bei uns los ist, finden Sie unter Termine und Infos.

Wir gehören zur Stiftung Haus Hall – gut für unser Schulleben und unsere Schüler! Das schöne Außengelände und die räumliche Nähe zu anderen Einrichtungen der Stiftung ermöglichen körperliche Aktivität und Begegnung. Zum Beispiel bei einem Besuch in der Werkstatt. Oder in der „Mucki-Bude“ im Haus am Wasser.

Kollegen der verschiedenen Fachdienste von Haus Hall unterstützen unsere Arbeit wesentlich.