Arbeiten und Berufsbildung in den Werkstätten Haus Hall

Werkstätten Haus Hall | Hallerweg 77, 48712 Gescher
Ihr Ansprechpartner: Jürgen Dreyer, Werkstattleiter
Tel. 02542 703 7100 | E-Mail: juergen.dreyer(at)haushall.de

Teilöffnung der Werkstätten Haus Hall ab 11. Mai

Zu Montag, 11. Mai, hebt das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) das generelle Betretungsverbot für Einrichtungen der Eingliederungshilfe auf. Die Werkstätten Haus Hall nehmen dann schrittweise ihren Betrieb wieder auf. Als Grundlage der Teilöffnung dient ein Schutzkonzept, das in den letzten Wochen erarbeitet wurde. Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung wird mit jedem Beschäftigten gesprochen und ein individueller Termin für den Arbeitsbeginn festgelegt.

Haben Sie Fragen? Bitte wenden Sie sich an Werkstattleiter Jürgen Dreyer oder die Abteilungsleiter unserer Standorte in Ahaus, Coesfeld, Stadtlohn und Velen.

In den Werkstätten Haus Hall arbeiten mehr als 1330 Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Wir bauen auf die Stärken unserer Mitarbeiter und suchen Lösungen, damit jede und jeder Einzelne an Arbeit teilhaben kann. Die Werkstätten Haus Hall haben ihren größten Standort in Gescher. Daneben gibt es Zweigwerkstätten in Ahaus, Coesfeld, Stadtlohn und Velen.

Mit zahlreichen Unternehmen in der Region arbeiten wir seit Jahren erfolgreich zusammen. Wir produzieren Waren und erbringen Dienstleistungen nach hohen Qualitätsanforderungen. Nützliches, Dekoratives und Naturgewachsenes für Sie und die Menschen, denen Sie etwas schenken wollen, finden Sie in unserem Werkstattladen!

Schauen Sie in unsere Seiten! Hier sehen wie wir arbeiten: www.werkstaetten-haushall.de.