Angebot der Werkstätten Haus Hall: Der "kleine Traktorführerschein"

Übungsstunde fürs Traktorfahren: Jeden Dienstagmorgen treffen sich im PC-Schulungsraum sechs, sieben Beschäftigte, um gemeinsam Prüfungsfragen durchzugehen – im Erwachsenenbildungsangebot der Werkstätten „Führerschein Klasse L“.

Fotos: Stiftung Haus Hall

Nico Ebert

„Bei der Arbeit hier auf dem Gelände fällt Unkraut oder Astschnitt an“, sagt Hassan Fadel von der Gartengruppe Gescher, „das will ich dann mit dem Traktor und Anhänger wegbringen.“ Und dazu braucht man den Führerschein Klasse L, den „kleinen Traktorführerschein“.

Prüfungsfragen büffeln

40 km/h darf man mit ihm fahren, mit Anhänger 25 km/h. Für manchen Beschäftigten in den Garten- und Landschaftspflegegruppen der Werkstätten Haus Hall ist es spannend, das eigene Tätigkeitsfeld auf diese Weise zu erweitern.

Und da heißt es: Prüfungsfragen büffeln. Per Beamer und App „Fahren Lernen Max“ werden Abbildungen und Fragen auf der Leinwand sichtbar, und jeder ist der Reihe nach mit einer Frage dran.

Theorieprüfung beim TÜV

Dagmar Tegeler von der Abteilung Berufliche Integration Bildung und Nico Ebert, Beschäftigter in der Schreinerei, teilen sich die Aufgabe. Sie gehen die Fragen durch und geben bei Bedarf Erläuterungen dazu. Alle Teilnehmer besuchen in ihrer Freizeit auch die Fahrschule, um sich auf die Theorieprüfung beim TÜV vorzubereiten. Eine praktische Fahrschul-Ausbildung benötigt man nicht.

Einige Fahrschulen und der TÜV arbeiten ebenfalls mit „Fahren lernen Max“. Die Teilnehmer haben die App auch zum eigenen Üben auf ihrem Smartphone. Bei der Prüfung sind sie mit dem Programm dann schon vertraut. „Beim Einsatz der App arbeiten wir mit der Verkaufsniederlassung Wahse des Vogel-Verlags zusammen. Der hat die App entwickelt“, berichtet Dagmar Tegeler.

Und das praktische Fahren?

Wer noch keine Fahrerfahrung hat, wird auf Kleinfahrzeugen, zum Beispiel dem Aufsitzmäher, langsam herangeführt. „Wir gucken zuerst mal, wie das klappt“, sagt Martin Sibbing, der in Gescher die Gartengruppe leitet. „und steigern die Fahrübungen langsam, bis zum Treckerfahren. Auch das Fahren mit Anhänger üben wir. Wer den Führerschein gemacht hat, ist meistens hoch motiviert und will dann auch fahren.“